© Eric Quesnel
Bezeichnung für eine kontrollierte Herkunft (AOC) und Know-how

Entdecken Sie den Apfelwein aus dem Cotentin Cidre Cotentin

Entdecken Sie den Apfelwein aus dem Cotentin Cidre Cotentin: von seiner Herstellung bis zur Bezeichnung seiner kontrollierten Herkunft !

Die Etappen der Apfelweinherstellung folgen einer überlieferten Tradition, die den Geschmack, das Aroma, die Farbe und den Sprudel des Getränks garantiert, für die dieses bekannt ist. Wir verraten hier viele kleine Geheimnisse seiner Herstellung

Wie wird der Apfelwein hergestellt ?

Im Herzen der Normandie und ihrer grünen Wiesen wird seit Tausenden von Jahren Apfelwein produziert.
Dieses (in Maßen zu genießende) alkoholische Getränk wird nach überlieferten Techniken aus Äpfeln hergestellt, die in den Obstplantagen unserer Bocage in der Normandie wachsen.
Der erste entscheidende Schritt ist die Apfelernte. Sie muss zum richtigen Zeitpunkt erfolgen und die Früchte müssen reif sein. Diese wichtigen Schritte sind die Garantie für eine gute  Apfelweinqualität !

Die Äpfel werden dann sorgfältig gewaschen und sortiert, um schimmelige oder beschädigte Früchte zu entfernen, die einen Apfelwein mit niedrigem Alkoholgehalt und Verunreinigungen ergeben würden. Nach Abschluss dieses Verfahrens werden die Äpfel in (nicht zu kleine) Stücke zerkleinert, sodass der Saft anschließend leicht ausgepresst werden kann.
Es entsteht ein Brei, der zur Dekantierung in einem Bottich zwischen 6 und 10 Stunden gelagert werden muss. Der Prozess wird Gärung genannt. Dieser Schritt ist auch für das verbleibende Verfahren sehr wichtig, da er die Saftausbeute erhöht und die Entfaltung sämtlicher Aromen ermöglicht.

Das Verfahren geht weiter: Der Apfelnektar wird transformiert

Der spektakulärste Vorgang kommt als nächstes : das Pressen. In der Vergangenheit wurde eine Schraubenpresse verwendet . Die heute verwendeten Pressen sind sicherlich weniger in der Geschichte verwurzelt, ermöglichen jedoch eine größere Saftausbeute. Zum Ablassen des Saftes wurde einstmals außerdem ein Strohhalm verwendet. Diese Technik wird heute jedoch nur noch von wenigen eingefleischten Liebhabern der überlieferten Techniken genutzt. Der ausgepresste Saft wird anschließend in Fässer gefüllt.
Nun folgt die Phase der Abfüllung. Dies ist der Vorgang, bei dem der Saft zur Entfernung seines Trubs von einem Fass in ein anderes umgefüllt wird. Die Gärung wird dann ihre Arbeit tun und den Zucker unter Einwirkung einer natürlich vorhandenen Hefe in Alkohol umwandeln. Der Apfelweinhersteller muss dem Gärungsprozess große Aufmerksamkeit widmen. Je langsamer dieser erfolgt, desto mehr wird er einen Apfelwein von großartigem Geschmack und hervorragender Qualität gewährleisten. Eine zweite (nicht zwingend erforderliche) Abfüllung ist infolge notwendig, um den neuen Trub zu entfernen und ggf. die Gärung des Apfelweins zu verlangsamen. Der Wein kann jetzt in Flaschen abgefüllt werden.

Entsprechend des gewünschten Apfelweins wird mit einem Densimeter die Dichte des Mostes (die Menge des im Apfelwein verbleibenden Zuckers) ermittelt. Je nach Wert ist der Apfelwein mehr oder weniger trocken und mehr oder weniger süß. Gemäß des gewünschten Geschmacks wird abgefüllt, wenn der entsprechende Wert auf dem Densimeter erreicht ist.

Weintourismus

im Coutançais

Der Apfelwein aus dem Cotentin Cidre Cotentin (Bezeichnung für eine kontrollierte Herkunft) wird auf natürliche Weise im Herzen der normannischen Bocage hergestellt. Dieser Apfelwein von seltener Qualität und unvergleichlichem Geschmack wird aus einer Auswahl der besten Apfelbäume aus den normannischen Obstplantagen produziert. Seine handwerkliche Herstellungsweise und die traditionellen Techniken machen ihn zu einem Spitzenprodukt.

Seit Juni 2016 trägt der Apfelwein aus dem Cotentin Cidre Cotentin die Bezeichnung für eine kontrollierte Herkunft (AOC), was ihn zu einem Maßstab für normannischen Apfelweine macht. Dank der engagierten Produzenten, die einen strengen Vorgaben entsprechenden Apfelwein anbieten, können Sie einen Apfelwein von außergewöhnlicher Qualität genießen.